Um ein Visum für Russland zu erhalten, müssen Sie das russische Konsulat kontaktieren. Es ist obligatorisch einen Einladungsbrief, der von der einladenden Seite für den ausländischen Staatsangehörigen ausgestellt wird, vorweisen zu können. Zusätzlich muss man sich nach Überkreuzen der russischen Grenze bei den Migrationsbehörden registrieren.

Hier ist die nötige Handlungsabfolge, um ein Visum für Russland zu erhalten:


Wie stellt man einen Einladungsbrief nach Russland aus?

Die einladende Seite, die in dem Territorium der Russischen Föderation lebt, sollte sich um den Einladungsbrief kümmern. Eine Person (ein Erwachsener russischer Staatsangehörigkeit oder ein ausländischer Staatsangehöriger, der in Russland lebt) oder ein Rechtsträger (eine einladende Organisation, Arbeitgeber, Bildungseinrichtung) stimmt zu die Verantwortung für die eingeladene Person zu übernehmen

Erfahren Sie nun mehr über die einfache Art eine Einladung auszustellen und danach über die komplizierteren.


Notwendige Touristenvisum-Einladung, um ein Touristenvisum zu beantragen

Um einen Einladungsbrief für ein Touristenvisum zu erhalten, müssen Sie ein Tourismusunternehmen kontaktieren, ein Antragsformular, eine Zahlung online abschließen, dann erhalten Sie den Brief per Mail. Unsere Firma wurde offiziell anerkannt, um Einladungen nach Russland an ausländische Staatsangehörige auszustellen. Die Beschaffung solcher Einladungen dauert nur fünf Minuten! Diese Methode ist einfach und mühelos. Diese Art Von Einladung ermöglicht es Ihnen ein Visum mit einer Gültigkeit von bis zu dreißig Tagen zu erhalten.

Eine Touristenvisum-Einladung beantragen


Notwendige Business-Visum-Einladung, um ein Business-Visum zu beantragen

Der Prozess eine Einladung für ein Business-Visum zu erhalten ist ein bisschen komplizierter. Allerdings ist die Ausstellung von Einladungen für Staatsangehörige der EU, der Vereinigten Staaten, Japans, Chinas online verfügbar, ähnlich wie bei der Touristenvisum-Einladung

Für andere Länder kann das Beschaffen einer Einladung ein wenig mehr Zeit in Anspruch nehmen, je nach Art der Einladung, die für ein Business-Visum ausgewählt wurde. Alle Einladungsarten und ihre Bearbeitungszeit finden Sie im Online-Formular!

Der Vorteil dieser Art Einladung ist, dass sie dem Visuminhaber erlaubt, bis zu 90 Tage in Russland zu bleiben. Es besteht auch die Möglichkeit eines ununterbrochenen Aufenthalts.

Business-Visum-Einladung beantragen


Notwenige Privatvisum-Einladung, um ein Privatvisum zu beantragen

Diese Methode wird von uns nicht empfohlen!

Um die Einladung nach Russland zu formalisieren, sollte die Person, die als einladende Seite fungiert, die regionalen Stelle des Föderalen Migrationsdienstes (FMS) kontaktieren und dort folgende Dokumente vorlegen:

  • Antrag für eine Visum-Einladung
  • Dokument, dass die Identität des Einladenden beweist (Sein/Ihr Reisepass)
  • Garantieerklärung, dass der/die Einladende die Verantwortung für die Unterbringung und, falls benötigt, die medizinische oder materielle Hilfe übernimmt.
  • Kopie des Reisepasses des eingeladenen ausländischen Staatsangehörigen
  • Einkommensnachweis, der die Möglichkeit der Unterstützung der materiellen Sicherheit des Eingeladenen während der Zeit seines/ihres Aufenthaltes in Russland bestätigen kann
  • Bestätigung des Zahlungseingangs der entsprechenden staatlichen Abgeben

Kurzer Vermerk: All dies kann umgangen werden, wenn statt dessen eine Touristenvisum-Einladung beantragt wird!

Mehr erfahren: Wie man eine Einladung für einen ausländischen Freund erhält

Falls die einladende Person ein Rechtsträger ist, wird erwartet, dass ein Vertreter die Einladung auf Visum-Einladung beantragt, eine Kopie des Reisepasses des Eingeladenen, Informationen über den Einladenden und eine Bestätigung des Zahlungseingangs der staatlichen Abgaben an den FMS vorweist.

Mehr erfahren: Das Verfahren der Beschaffung einer Visum-Einladung für einen ausländischen Staatsbürger

Die Bearbeitungszeit von Visum-Einladungen kann je nach Niederlassung des FMS variieren. Jedoch sollte sie, laut Gesetz, 30 Tage nach Antragstellung nicht überschreiten. Einzelpersonen können eine Einladung für ein Visum mit einer Gültigkeit von bis zu 90 Tagen beantragen. Nachdem die Einladung in der Stelle des FMS eingegangen ist, sollte sie die einladende Seite an den ausländischen Staatsbürger schicken. Ein zugelassener Rechtsträger darf Visum-Einladung mit längerer Gültigkeit ausstellen:

  • Für Staatsangehörige der EU: bis zu fünf Jahren
  • Für Staatsangehörige der Vereinigten Staaten: bis zu drei Jahren
  • Für Staatsangehörige anderer Länder: bis zu einem Jahr.

Rechtspersonen, die die angemessene Akkreditierung besitzen, können Einladungen nach Russland auch via Telex ausstellen. In diesem Fall schickt dann das Außenministerium der Russischen Föderation eine Anleitung an das russische Konsulat im Ausland mittels eines speziellen Kommunikationskanals und verlangt, dass einer bestimmten Person ein Visum gewährt wird. Wenn dann das Visum beantragt wird, muss der ausländische Staatsangehörige eine Telex-Nummer anstatt dem Original eines Einladungsschreibens angeben.

Unsere Experten werden Ihnen helfen eine Visum-Einladung zu erhalten. Die folgenden Dokumente sind dafür notwendig:

  • Kopie des Reisepasses des Eingeladenen
  • Kopie eines vorherigen Visums für Russland (falls vorhanden)
  • Ausgefüllter Fragebogen

Bitte setzen Sie sich mit unseren Assistenten in Verbindung, um Näheres zu den Kosten unseres Service zu erfahren.

Einladung nach Russland ausstellen

Visum-Einladung erhalten


Wie man ein russisches Visum bekommt

Möchte ein ausländischer Staatsbürger ein Visum für Russland beantragen, so muss er dies bei der Konsulatsstelle der Russischen Föderation tun. Dies ist in dem Land möglich, in dem er/sie selbst lebt, oder wo er wohnt und eine Aufenthalts- oder Arbeitserlaubnis hat. EU-Bürger können ein Visum erhalten, indem sie das russische Konsulat eines jeden EU-Landes kontaktiert.

Mehr erfahren: Ein russisches Visum bekommen – in der Praxis

Um ein Visum für Russland zu erhalten, muss ein ausländischer Staatsangehöriger die folgenden Dokumente beim Konsulat einreichen:

  • Internationaler Reisepass mit mindestens zwei freien Seiten für Visumsstempel (bitte beachten Sie auch, dass der Reisepass mindestens sechs Monate länger gültig sein muss als das Visum)
  • Die von der einladenden Seite ausgestellte Einladung (siehe oben)
  • zwei Fotos mit einer Größe von 3.5х4.5 cm

Es muss auch das Antragsformular ausgefüllt und die staatlichen Abgaben gezahlt werden, die Höhe dieser Kosten variieren je nach Land, der Anzahl an Visa und deren Dringlichkeit. Bei der Anmeldung sollte beachtet werden, dass der Reisende eine Krankenversicherung haben muss, eine Bestätigung des Hotels für die gesamte Dauer des Aufenthaltes in der Russischen Föderation, sowie einige andere Dokumente. Sollte er/sie Staatsangehörige(r) eines Landes sein, das auf der Liste der Länder mit hohem Migrationsrisiko steht, muss die einladende Seite in einem separatem Schreiben garantieren, dass sie für die Zeit, während der sich der/die Reisende in Russland aufhält, für Unterbringung, medizinische und materielle Hilfe aufkommt.

Visumsdokumente, die von ausländischen Staatsangehörigen eingereicht werden, werden während einer bestimmten Zeit bearbeitet, danach wird das russische Visum in den Reisepass geklebt, solang es keinen Grund für eine Ablehnung geben sollte. Verstoß gegen die Rechte der Russischen Föderation während früherer Besuche könnte so ein Grund sein. Eine Ablehnung könnte auch von Komplikationen der politischen Situation oder bestimmten Feindseligkeiten aus dem Land des Reisenden herrühren.

Einladung nach Russland ausstellen

Visum-Einladung beantragen


Wie man einen ausländischen Staatsbürger beim Russischen Migrationsdienst registriert

Sobald ein ausländischer Staatsangehöriger die Grenze zur Russischen Föderation überquert, ist er/sie dazu verpflichtet das Verfahren der Migrationserfassung innerhalb von sieben Werktagen abzuschließen. Es ist nicht nötig sich anzumelden, wenn er/sie weniger als sieben Werktage in russischem Territorium bleibt. Bei der Migrationserfassung handelt es sich nur um eine Benachrichtigung an das lokale FMS, die darüber informieren soll, dass ein Bürger aus dem Ausland in Russland angekommen ist.

Mehr erfahren: Verfahren der Beschaffung eines russischen Visums im Konsulat der Russischen Föderation

Dies kann auf drei Weisen geschehen:

  1. Falls ein ausländischer Staatsangehörige es in Russland vorzieht in einem Hotel oder einer Pension zu übernachten, müssen die Angestellten der Unterbringung ihn/sie bei der Russischen Migrationsbehörde registrieren. Um dieses Verfahren abzuschließen, muss sowohl der Reisepass mit dem aufgestempelten russischen Visum, als auch die Migrationskarte, die beim Überqueren der Grenze ausgehändigt wird, vorgelegt werden.
  2. Wenn der Reisende es vorzieht in einem Appartement oder Privathaus zu übernachten, so muss sich der Besitzer dieser Unterbringung um die Migrationsregistrierung kümmern. Dazu muss man sich entweder persönlich beim FMS anmelden oder alle nötigen Dokumente per Mail versenden.
  3. Der Rechtsträger, der die Visum-Einladung ausgestellt hat, kann auch die Migrationsregistrierung abschließen. In diesem Fall sollten die nötigen Dokumente von einem Vertreter der Gastfirma bei der Stelle des FMS eingereicht werden.

Ein Verstoß gegen diese Regeln über den Aufenthalt in Russland würde die Verhängung verwaltungsrechtlicher Sanktionen nach sich ziehen und kann als Grund gesehen werden, die Einreise nach Russland für eine Zeitspanne von bis zu fünf Jahren zu verwehren.

Einladung nach Russland ausstellen

Eine Visum-Einladung beantragen

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren