Bei der Beantragung eines russischen Visums handelt es sich um ein aufwendiges Prozedere. Eine ausländische Person muss an einer russischen Botschaft oder einem russischen Konsulat das Visum beantragen. Im Folgenden werden die einzelnen Schritte dargestellt.

Mehr erfahren: Russisches Visum erhalten

Der Besitz einer Einladung ist die Grundvoraussetzung für den Erhalt eines russischen Visums. Die Visa-Einladung ist nicht mit dem Visum selbst gleichzusetzen. Bei der Einladung handelt es sich um den ersten Schritt des Visumsantrags beim russischen Konsulat. Einladungen unterscheiden sich je nach Zweck der Reise. Jede Art von Visum erfordert auch ihre eigene Art von Visa-Einladung.

Mehr erfahren: Arten von Einladungen nach Russland

Ein Einreisevisum für Russland gehört einer dieser Kategorien an: Touristen-, Business-, Privat-, Arbeits- und Studentenvisa. Visa unterscheiden sich ebenfalls in der Einreiseanzahl, die sie ihrem Inhaber erlauben. Möglich sind Visa mit einfacher, zweifacher und mehrfacher Einreise.

Mehr erfahren: Arten russischer Visa

Angenommen, Ihre ausländische Bekanntschaft möchte einen Urlaub in Russland unternehmen, hauptsächlich um Touristenstätte zu besuchen. In dem Fall ist es am besten, wenn Sie eine Touristenvisa-Einladung für sie organisieren. Diese wird ihr beim Antrag auf ein russisches Touristenvisum beim örtlichen Konsulat Russlands als Grundlage dienen. Mit einer solchen Einladung kann eine ausländische Person ein Visum mit einfacher oder zweifacher Einreise und einer Gültigkeitsdauer von bis zu 30 Tagen beantragen.


 

Touristenvisa-Einladungen lassen sich unkompliziert bei einer Reiseagentur organisieren, welche offiziell als internationaler Veranstalter registriert ist.

Touristenvisa-Einladung für Russland online erhalten

Einladung erhalten

Um ein Businessvisum für Russland zu erhalten, muss zunächst eine Businessvisa-Einladung erworben werden. Einladungen dieser Art werden ausländischen Personen ausgestellt, welche vorhaben, aus geschäftlichen Gründen nach Russland einzureisen, z.B. auf Grund von geschäftlichen Verhandlungen und Beratungen. Mit einer Businessvisa-Einladung lassen sich russische Visa mit mehrfacher Einreise ausstellen.

Businessvisa-Einladung für Russland online erhalten

Businessvisa-Einladung erhalten

Die erste Aufgabe bestimmt somit darin, zu klären, welche Art von Visum benötigt wird (abhängig vom Reisezweck) und die entsprechende Art von Einladung zu organisieren. Der zweite Schritt ist der eigentliche Visumsantrag beim örtlichen russischen Konsulat mit Hilfe der erhaltenen Einladung (eine ausländische Person kann nur von jenem russischen Konsulat, das sich in ihrem Herkunftsland befindet, ein Visum erhalten). Zudem muss die Antrag-stellende Person eine Bearbeitungsgebühr entrichten. Die Höhe der Gebühr hängt von der Art des Visums, der Bearbeitungsdauer und anderen Faktoren ab. In jedem Falle müssen die folgenden Unterlagen eingereicht werden:

  • ausgefüllter Visumsantrag;
  • Reisepass;
  • Lichtbild;
  • Einladung nach Russland (ausgestellt von einer Privatperson, einer Firma oder einer russischen Reiseagentur).

Nach dem Erhalt des Visums von der Botschaft muss das Visum registriert werden. Dies muss innerhalb von 7 Tagen ab Einreise nach Russland geschehen. Die Registrierung wird normalerweise vom Hotel oder von der einladenden Partei (einer Firma oder Privatperson) gehandhabt. Sollte die Registrierung nicht in der dafür vorgesehenen Zeit durchgeführt werden, müssen mit ernsthaften Konsequenzen gerechnet werden, z.B. Strafzahlungen, Inhaftnahme oder Ausreiseverbot.

Wichtige Informationen:

  1. Visa mit mehrfacher Einreise werden für 3 Monate registriert, mit der Möglichkeit einer Verlängerung;
  2. Der Reisepass der ausländischen Person muss über die gesamte Gültigkeitsdauer des Visums und mindestens weitere 6 Monate lang gültig sein;
  3. Der Antrag auf eine Einladung muss spätestens 45 Tage vor der geplanten Einreise der ausländischen Person nach Russland eingereicht werden;
  4. Im Falle eines Visums mit mehrfacher Einreise darf sich die ausländische Person insgesamt nicht länger als 90 Tage pro 180-Tage-Zyklus in Russland aufhalten (durchgehend oder auf mehrere Aufenthalte verteilt);
  5. Ausländische Personen, die mit dem Businessvisum nach Russland einreisen, dürfen nur in der Firma beschäftigt sein, welche ihnen die Einladung ausgestellt hat; ansonsten sind jegliche Erwerbstätigkeiten auf russischem Boden gesetzeswidrig.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren