Wie bekomme ich ein Visum beim russischen Konsulat?

Eine ausländische Person benötigt für die Einreise nach Russland ein Visum. Es sei denn, es besteht eine gültige Abmachung zur Visafreiheit zwischen Russland und ihrem Herkunftsland. Im Folgenden werden die Kernschritte beim Antrag auf ein russisches Visum dargestellt.

Als erster Schritt muss der Zweck der Russlandreise definiert werden, um dementsprechend die benötigte Art von Visum zu bestimmen. Die am häufigsten ausgestellten Visa sind Touristen-, Business-, und Arbeitsvisa.

  • Das Touristenvisum ist die beste Wahl für die Reisenden, die in Russland Besichtigungen unternehmen, kulturelle oder sportliche Veranstaltungen besuchen und sich in einem schönen, langen Spa-Urlaub entspannen möchten. Touristenvisa ermöglichen einfacher oder zweifacher Einreise. Eine Touristenvisa-Einladung zu organisieren ist schnell gemacht. Die Art von Einladung ist auch als Touristenschein bekannt. Sie muss alle Informationen zur einladenden Partei (Name, Adresse und Telefonnummer der Reiseagentur, welche die Einladung ausgestellt hat) sowie Angaben zur Unterkunft der Reisenden enthalten. Touristenvisa-Einladungen können nur von Organisationen ausgestellt werden, welche von der konsularischen Abteilung des russischen  Außenministeriums akkreditiert sind. Ein Touristenschein muss ebenfalls die Einreiseanzahl angeben. Mit dem Schein lässt sich ein Visum mit einfacher oder zweifacher Einreise und einer Gültigkeitsdauer von 30 Tagen beantragen.
  • Businessvisa ermöglichen einfache, zweifache oder mehrfache Einreisen und können bis zu 1 Jahr lang gültig sein. Angehörigen einiger Staaten können Businessvisa für bis zu 5 Jahre erteilt werden. Beim Antrag auf ein Visum mit mehrfacher Einreise muss die 90-Tage-Einschränkung in Betracht gezogen werden. Diese besagt, dass eine ausländische Person nicht länger als insgesamt 90 Tage in einem Zyklus von 180 Tagen in Russland bleiben darf (durchgehend oder auf mehrere Aufenthalte verteilt). Wenn die einladende Partei eine kommerzielle Organisation ist, muss die Einladung über die russische Föderale Dienststelle für Migration (FMS) erworben werden. Wenn sie nicht-kommerziell oder staatlich ist, muss die Einladung über die konsularische Abteilung des russischen Außenministeriums erlangt werden.
  • Arbeitsvisa werden von den ausländischen Personen benötigt, welche vorhaben, in Russland erwerbstätig zu sein. Der Beantragung dieser Art von Visum nimmt viel Zeit in Anspruch. Sie verlangt eine große Menge an Unterlagen, welche vom potentiellen Arbeitgeber der ausländischen Person eingereicht werden muss. Zunächst muss der einstellende Betrieb einen „Nachweis über die Angemessenheit der Einstellung ausländischer Arbeitskräfte“ erwerben. Dann wird spezifisch für die ausländische Person eine Arbeitsgenehmigung erlangt. Danach kann die Firma eine Arbeitsvisa-Einladung für ihren künftigen Angestellten beantragen. Arbeitsvisa werden zunächst für 90 Tage erteilt. Nach der Ankunft der ausländischen Person in Russland muss der Arbeitgeber einige benötigte Unterlagen einreichen, um dem Angestellten das Arbeitsvisum auf die gleiche Gültigkeitsdauer wie die Arbeitsgenehmigung zu verlängern. Das Arbeitsvisum ist ein Visum mit mehrfacher Einreise, das von der 90-Tage-Einschränkung ausgenommen ist. Es ist so lange gültig wie die Arbeitsgenehmigung und lässt sich um ein Jahr verlängern.

Im zweiten Schritt muss die Einladung beantragt werden. Wenn eine ausländische Person ein Touristenvisum beantragen möchte, kann ihr die passende Einladung von einer Reiseagentur erstellt werden. Wenn Sie ein Business- oder Arbeitsvisum beantragen wollen, muss die entsprechende Einladung von der Föderalen Dienststelle für Migration (FMS) erlangt werden. Im Falle des Businessvisums kann die Einladung auch von der konsularischen Abteilung des russischen Außenministeriums erworben werden.

Wenn die Einladung von einer Reiseagentur erstellt wird, kann sie von der ausländischen Person im Büro der Agentur im Ausland persönlich abgeholt werden. Wenn die Einladung von der FMS oder dem Außenministerium stammt, muss sie der Person per internationalem Kurierdienst zugeschickt werden. Eine weitere Option, die Einladung zu überbringen, läuft über Telex. Die Einladung wird in dem Falle direkt an das Konsulat verschickt (diese Option ist jedoch nur für Businessvisa-Einladungen möglich).

Russische Visa-Einladung für Ausländer/innen online erwerben

Einladung erwerben

Der dritte Schritt ist der eigentliche Visumsantrag beim russischen Konsulat mit Hilfe der Einladung. Nach dem Erhalt der Einladung kann man beim Konsulat das Visum der erwünschten Art beantragen und dabei die Einladung, den Reisepass, den ausgefüllten Visumsantrag und 2 Lichtbilder einreichen. Falls die Einladung über Telex direkt zugestellt wurde, wird dem Antragsteller von der einladenden Seite über das Zustellungsdatum informiert. Anstelle einer Einladung auf Papier muss in dem Fall die Nummer der Telex-Einladung beim Visumsantrag abgegeben werden. Zudem muss die konsularische Gebühr, deren Höhe von der Art des Visums abhängt, entrichtet werden. In einigen Fällen werden evtl. weitere Unterlagen benötigt. Darum ist es wichtig, vor dem Visumsantrag die Liste der notwendigen Unterlagen genau durchzulesen.

Nach dem Erhalt des Visums für Russland sollte überprüft werden, ob alle Angaben richtig sind (insbesondere das Ein- und Ausreisedatum). Falls Fehler oder Unstimmigkeiten bestehen, sollten diese sofort beim russischen Konsulat angesprochen werden, denn nach der Einreise nach Russland können keine Korrekturen mehr vorgenommen werden.

Der vierte Schritt ist die Einreise in die Russische Föderation. Nach Erhalt des Visums darf die ausländische Person nach Russland reisen. Beim Grenzübergang wird der Person eine Migrationskarte ausgestellt (nachdem das Visum von der Behörde inspiziert wurde), welche in russischer Sprache ausgefüllt werden muss. Die Migrationskarte und der Reisepass werden jeweils mit einem Stempel versehen, der das Datum und den Ort der Einreise in die Russische Föderation dokumentiert.

Mehr erfahren: Ablauf bei der Beantragung eines Visums beim russischen Konsulat

Im fünften Schritt muss das Visum registriert werden. Dies muss innerhalb von 7 Tagen ab Ankunft der ausländischen Person in Russland vollzogen werden. Die Registrierung wird in der Regel von der einladenden Seite gehandhabt. Es kann auch von Mitarbeitern des Hotels, in dem die ausländische Person untergebracht ist, durchgeführt werden. Sollte die Person in privater Unterkunft untergebracht sein, sollte der Besitzer des Wohneigentums bei der Registrierung des ausländischen Gastes helfen.

Der sechste Schritt ist die Einhaltung an das Ablaufdatum des Visums. Die Gültigkeitsdauer des Visums wird in der oberen Partie angegeben. Der Inhaber des Visums muss Russland vor Ablauf des Visums verlassen. Sollte dies aus berechtigten Gründen nicht möglich sein, muss ein Abreisevisum beantragt werden. Bitte beachten Sie, dass der Antrag auf ein solches 3-5 Tage in Anspruch nimmt und zwischen 150 und 300 USD kostet. Unterstützende Unterlagen sind notwendig, um zu beweisen, dass die zeitnahe Ausreise aus der Russischen Föderation aus berechtigen Gründen nicht möglich ist.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren