1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Ausländische Staatsangehörige mit dem Vorhaben, ihre Freunde oder Bekannte in Russland zu besuchen, können ein Privatvisum beantragen, um nach Russland einzureisen. Hierfür benötigen sie ein Einladungsschreiben. Das Einladungsschreiben, das vollständig ausgefüllte Visumantragsformular und andere notwendige Dokumente müssen beim russischen Konsulat eingereicht werden. Dabei fällt ein Konsulatsgebühr an. Ein Besuchervisum (oder ein Schreiben zur Ablehnung des Antrags) wird innerhalb der gesetzlichen Frist ausgestellt. Sowohl Privatpersonen als auch bei der FMS (Föderalen Dienststelle für Migration) gemeldete Organisationen können eine Einladung für ein Privatvisum arrangieren.

Was ist ein russisches Privatvisum?

Ein Privatvisum ist ein Dokument, dass einer ausländischen oder staatenlosen Person erlaubt, zwecks Verwandtenbesuche nach Russland einzureisen und sich im russischen Hoheitsgebiet aufzuhalten. Um ein Visum dieses Typs zu beantragen, benötigt die antragstellende Person eine Einladung.

Achtung! Wir raten davon ab, mit einem Privatvisum nach Russland einzureisen!
Warum: Warum ist es nicht ratsam, mit einem Privatvisum nach Russland einzureisen?

Russisches Privatvisum – Kurze Übersicht:

Dauer des Aufenthalts: 30-90 Tage
Einreisen: Einfach oder zweifach
Einladungspreise: Rufen Sie an oder Touristeneinladung online erhalten

Bitte lesen Sie die Informationen zu den folgenden Punkten:


Wie beantragt man ein russisches Privatvisum? 

Oder: Wie verfasst man ein Einladungsschreiben, das einem/einer ausländischen Staatsangehörigen die Einreise nach Russland ermöglicht?

Erwachsene Personen (18-jährig oder älter) mit russischer Staatsbürgerschaft und ständiger Registrierung in der Russischen Föderation können ein offizielles Einladungsschreiben für einen ausländischen Bürger / eine ausländische Bürgerin ausstellen. Hierfür muss sich die Person an die Amtstelle der Föderalen Dienststelle für Migration (Federal Migration Service, FMS) an ihrem Wohnort wenden und die folgenden Dokumente einreichen:

  • Sein/Ihr Reisepass (Reisepass des russischen Bürgers / der russischen Bürgerin)
  • Kopie des Reisepasses des ausländischen Bürgers / der ausländischen Bürgerin
  • Nachweis über sein/ihr Einkommen
  • Nachweise über die Entrichtung der staatlichen Gebühren
  • Bürgschaftserkärung gemäß des dafür vorgesehenen Formulars mit dem folgenden Inhalt: Ein Bürger / eine Bürgerin Russlands, der/die eine ausländische Person nach Russland einlädt, verpflichtet sich, für die Unterkunft und ggf. medizinische Versorgung dieser Person aufzukommen. Ebenfalls erklärt er/sie sich bereit, die Kosten einer Deportation aus dem Lande zu übernehmen, falls die ausländische Person gegen das Gesetz verstößt.

Sollte ein Bürger / eine Bürgerin der Russischen Föderation eine Person einladen, die Angehörige eines Staates mit hohem Migrationsrisiko ist, wird ein Beamter der FMS ein Interview mit ihm/ihr führen. Die Bearbeitungszeit für Privatvisa-Einladungen variiert je nach Amtsstelle der FMS, darf jedoch die gesetzliche Frist von 30 Tagen ab Einreichung der Dokumente nicht überschreiten. Folgen Sie dem Link am Ende dieser Seite für ein Muster der Bürgschaftserklärung für die Visa-Einladung.


Einladung durch eine juristische Person (Firma) einrichten

Falls Freunde oder Verwandte des ausländischen Bürgers / der ausländischen Bürgerin aus zeitlichen oder anderen Gründen die Privatvisa-Einladung nicht einrichten können (z.B. wenn sie ebenfalls nicht Staatsangehörige der Russischen Föderation sind), kann ein Rechtsträger die Einladung einrichten . In dem Fall muss ein Vertreter / eine Vertreterin des Rechtsträgers die nötigen Dokumente bei der Amtstelle der FMS am Wohnort dieses Rechtsträgers einreichen. Die reguläre Bearbeitungszeit in diesem Fall beträgt 18 Werktage, die eines Expressverfahrens 9 Tage.
Um eine Privatvisa-Einladung zu arrangieren werden die folgenden Dokumente benötigt:

  • Ausgefülltes Antragsformular für die Visa-Einladung
  • Kopie des Reisepasses des ausländischen Bürgers / der ausländischen Bürgerin
  • Kopie eines vorherigen Visums, das dem ausländischen Bürger / der ausländischen Bürgerin ausgestellt wurde

Benötigen Sie Hilfe bei der Beantragung einer Privatvisa-Einladung?

Informationen zum Antragsformular für die Einladung einer ausländischen Person nach Russland finden Sie hier

Hilfe


Merkmale des Privatvisums

Ein Besuchervisum zu erhalten ist kompliziert, da hierfür eine Einladung durch eine sich in Russland befindlichen Partei notwendig ist. Solch eine Einladung wird durch die örtliche Amtsstelle der Föderalen Dienststelle für Migration (FMS) in Form eines Fomulars ausgestellt. Grundlage für die Ausstellung bilden der Antrag auf eine Einladung zugunsten eines Privat-(Besucher)visums und andere Dokumente, welche die einladende Partei einreichen muss. Sowohl positive als auch negative Entscheidungen sind möglich, basierend auf Erwägungen der eingereichten Dokumente. Sollte der Antrag auf eine Einladung abgelehnt werden, werden die Gründe für die Ablehnung in schriftlicher Form erläutert.

Mehr Informationen: Besuchervisa-Einladung für ausländische Staatsangehörige

Ein Muster des Antragformulars finden Sie unter Hilfe bei der Beantragung eines Privatvisums

Im Falle einer Zustimmung des Antrags wird die Einladung in Form eines Sonderformulars ausgestellt und sollte dann dem ausländischen Bürger / der ausländischen Bürgerin zugeschickt werden. Der Reisepass des ausländischen Bürgers / der ausländischen Bürgerin muss mindestens weitere 6 Monate nach Ablaufdatum des Besuchervisums gültig sein.
Besuchervisa für ausländische Staatsangehörige können für 30 oder 90 Tage erteilt werden und ermöglichen eine einfache oder zweifache Einreise. Bei einem Privatvisum wird nicht davon ausgegangen, dass der ausländische Bürger / die ausländische Bürgerin die Absicht hat, ausßerhalb der Region zu reisen, in der die einladende Person wohnhaft ist. Darüberhinaus muss der russische Bürger / die russische Bürgerin zeitnah die ausländische Person bei der Migrationsbehörde melden. Bei Verstößen gegen die Regeln der Migrationsanmeldung werden sowohl der russischen, als auch der ausländischen Person eine Strafzahlung auferlegt.

Da die Vorbereitung einer Einladung für das Privatvisum zeitintensiv ist, entscheiden sich Ausländer/innen oft für ein Touristenvisum für Aufenthalte von bis zu einem Monat und für ein Businessvisum für Aufenthalte zwischen 30 und 90 Tage. Touristen- und Businessvisa bilden also gute Alternativen zu Besuchervisa.


Wie kann man ein russisches Privatvisum verlängern?

Leider lässt sich ein Privatvisum nicht verlängern. Jedoch ist in einigen Sonderfällen wie bei Notbehandlungen oder anderen unvorhersehbaren Ereignissen eine Verlängerung möglich.

Weitere allgemeine Informationen zur Verlängerung eines russischen Visums finden Sie unter: Ein russisches Visum für ausländische Staatsangehörige beantragen > Wie kann man ein russisches Visum verlängern?


Länderspezifische Besonderheiten beim Visumantrag.

Australien Guam Republik Der Malediven Syrien
Österreich Dänemark Malta Slowakei
Aserbaidschan Demokratische Republik Kongo Marokko Slowenien
Azoren Inseln Dschibuti Marshall-Inseln Salomon-Inseln
Albanien Dominica Mexiko Somalia
Aland-Inseln Dominikanische Republik Mosambik Hong Kong Special Administrative Region
Algerien Ägypten Moldawien Macau Special Administrative Region
Virgin Islands (US) Sambia Monaco Sudan
Amerikanisch-Samoa Simbabwe Mongolei Suriname
Anguilla Israel Montserrat Vereinigte Staaten
Angola Indien Myanmar Sierra Leone
Andorra Indonesien Namibia Tadschikistan
Antigua und Barbuda Jordan Nauru Thailand
Argentinien Iran Nepal Taiwan
Armenien Irland Niger Tansania
Afghanistan Island Nigeria Turks-und Caicos-Inseln
Bahamas Spanien Niederlande Togo
Bangladesch Italien Nicaragua Tokelau
Barbados Jemen Niue Tonga
Bahrain Kap Verde Neuseeland Trinidad und Tobago
Belize Kasachstan Norwegen Tristan da Cunha
Belarus Cayman-Inseln U.A.E Tuvalu
Belgien Kambodscha Oman Tunesien
Benin Kamerun St. Helena, Ascension und Tristan da Cunha Turkmenistan
Elfenbeinküste Kanada Cook-Inseln Die Türkei
Bermuda Kanarische Inseln Pakistan Uganda
Bulgarien Der Karibik: Curaçao, Bonaire, Saba, Sint Eustatius, niederländischen Teil der Insel St. Maarten und Aruba Palau Usbekistan
Bolivien Katar Palästina Ukraine
Bosnien und Herzegowina Kenia Panama Uruguay
Botswana Zypern Papua-Neuguinea Föderierte Staaten Von Mikronesien
Brasilien Kirgistan Paraguay Fidschi
Die British Virgin Islands Kiribati Peru Philippinen
Brunei Darussalam China Pitcairn Finnland
Burkina Faso Die DVRK Polen Falkland-Inseln
Burundi Kolumbien Portugal Frankreich
Bhutan Komoren Puerto Rico Kroatien
Vanuatu Costa Rica Republik Guinea Zentralafrikanische Republik
Vereinigtes Königreich Kuba Republik Kongo Tschad
Ungarn Kuwait Republik Korea Montenegro
Venezuela Laos Republik Côte d ' Ivoire Tschechische Republik
Ost-Timor Lettland Ruanda Chile
Vietnam Lesotho Rumänien Die Schweiz
Gabon Liberia El Salvador Schweden
Haiti Lebanon Samoa Svalbard
Guyana Libyen San Marino Sri Lanka
Gambia Litauen Sao Tome und Principe Ecuador
Ghana Liechtenstein Saudi-Arabien Äquatorial-Guinea
Guadeloupe, Französisch-Guayana, Mayotte, Martinique, Neukaledonien, Reunion, Saint Pierre und Miquelon, Wallis und Futuna, Französisch-Polynesien Luxemburg Swasiland Eritrea
Guatemala Mauritius Nord-Mariana Inseln Estland
Guinea-Bissau Mauretanien Seychellen Äthiopien
Deutschland Madagascar Senegal Südafrikanische Republik
Gibraltar Madera Saint Vincent und die Grenadinen South Georgia und die South Sandwich Inseln
Honduras Mazedonien Saint Kitts und Nevis Südkorea
Grenada Malawi Saint Lucia Südossetien
Griechenland Malaysia Serbien Jamaika
Georgien Mali Singapur Japan

Benötigen Sie Hilfe beim Antrag auf eine Privatvisa-Einladung? Falls Sie Ihr Land nicht gefunden haben, lesen Sie bitte die Seite Visapolitik Russlands

Informationen zum Antragsformular für die Einladung einer ausländischen Person nach Russland finden Sie hier

Hilfe

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren